Willkommen bei der aap

Freitag, 20. Mai 2016, 15:00 – 19:00h
Augsburger Str. 3 / 3. OG, 01309 Dresden

15:00 – 16:30h Informationsveranstaltungen zu den  Ausbildungsgängen Tiefenpsychologie und Verhaltenstherapie

16:30 – 17:00h Institutsrundgang

17:00 – 19:00h Imbiss mit Gelegenheit zum Austausch mit aap-KandidatInnen und SupervisorInnen


Die Akademie für Allgemeine Psychotherapie bietet in Sachsen eine moderne, integrative Ausbildung in Psychologischer Psychotherapie im Richtlinienverfahren Tiefenpsychologie und Psychoanalyse sowie im Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie an.

Für beide Ausbildungen besteht die Möglichkeit, die jeweils zweite Fachkunde im anderen Richtlinienverfahren zu erwerben, also: Tiefenpsychologie plus zweite Fachkunde Verhaltenstherapie oder Verhaltenstherapie plus zweite Fachkunde Tiefenpsychologie.

  • Richtlinienverfahren Tiefenpsychologie

Die integrative Ausbildung Tiefenpsychologie beinhaltet alle fünf wissenschaftlich anerkannten Verfahren der Psychotherapie. Das Curriculum deckt neben den psychodynamischen Ansätzen der Tiefenpsychologie und Psychoanalyse auch Verhaltenstherapie, Systemische Therapie, Gesprächspsychotherapie und Neuropsychologie ab.

Im Richtlinienverfahren Tiefenpsychologie und Psychoanalyse vermittelt die Ausbildung Wissen und Fertigkeiten in modernen symptom-, konflikt- und strukturorientierten psychodynamischen Therapieansätzen. Schwerpunkte der Ausbildung sind die Strukturbezogene Psychotherapie nach Rudolf, die Supportiv-expressive Therapie nach Luborsky, die Mentalisierungsbasierte Therapie nach Fonagy sowie das Göttinger Modell der interaktionellen tiefenpsychologischen Gruppentherapie. Die integrative Psychotherapieausbildung der aap beinhaltet außerdem Seminare zu Neuropsychoanalyse und psychodynamischen Behandlungsansätzen der Körperpsychotherapie.

Inhalte der Verhaltenstherapie in der Psychotherapieausbildung der aap sind u. a. Expositionsverfahren und Schematherapie. Aus der Systemischen Therapie werden im Rahmen der Ausbildung familientherapeutische und gruppentherapeutische Behandlungsansätze vermittelt. Die Gesprächspsychotherapie beinhaltet z.B. differenzierte Modelle zur therapeutischen Beziehung. Die Neuropsychologie befasst sich mit der psychotherapeutischen Behandlung der Folgen neurologischer Erkrankungen.

  • Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie

Die integrative Ausbildung Verhaltenstherapie beinhaltet alle fünf wissenschaftlich anerkannten Verfahren der Psychotherapie. Das Curriculum deckt zusätzlich zu den verschiedenen Ansätzen der Verhaltenstherapie auch Tiefenpsychologie und Psychoanalyse, Systemische Therapie, Gesprächspsychotherapie und Neuropsychologie ab.

Im Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie liegt der Schwerpunkt der Ausbildung auf den Ansätzen der Dritten Welle der Verhaltenstherapie. Nach den lerntheoretischen Ansätzen (Exposition, Habituation, Shaping, etc.) den Ansätzen der kognitiven Therapie (z.B. Beck und Ellis) sind in den Ansätzen der dritten Welle der Verhaltenstherapie zentrale Themen Emotionsregulation, Achtsamkeit und die therapeutische Beziehung.

Schwerpunkte der Ausbildung sind die Acceptance Commitment Therapie nach Hayes, die Mindfulness-Based Stress Reduction nach Kabat-Zinn, die Schema-Therapie nach Young, die Emotionsfokussierte Therapie nach Greenberg. Grundlage der Ausbildung ist das Konzept der Selbstmanagement-Therapie nach Kanfer, das ein Rahmenmodell im Sinne der Allgemeinen Psychotherapie darstellt.

Inhalte der Tiefenpsychologie in der Verhaltenstherapie-Ausbildung der aap sind die Strukturbezogene Psychotherapie nach Rudolf, die Supportiv-expressive Therapie nach Luborsky. Aus der Systemischen Therapie werden im Rahmen der Ausbildung familientherapeutische und gruppentherapeutische Behandlungsansätze vermittelt. Die Gesprächspsychotherapie beinhaltet z.B. differenzierte Modelle zur therapeutischen Beziehung. Die Neuropsychologie befasst sich mit der psychotherapeutischen Behandlung der Folgen neurologischer Erkrankungen.

  • Option zusätzliche Fachkunde Verhaltenstherapie oder Tiefenpsychologie

Das Besondere an den integrativen Ausbildungen der aap ist, dass Sie im Rahmen der fünfjährigen Ausbildung die Möglichkeit haben, die zweite Fachkunde im anderen Richtlinienverfahren zu erwerben, also: Tiefenpsychologie plus zweite Fachkunde Verhaltenstherapie oder Verhaltenstherapie plus zweite Fachkunde Tiefenpsychologie.

Das heißt, dass Sie beide Verfahren einsetzen und mit der Krankenkasse abrechnen können.